Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Zahl der „neu geschaffenen Stellen“

Wie bereits im Editorial erwähnt wird es zum Ende dieser Handelswoche nochmal spannend. Denn gegen 14:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit stehen in den USA die Arbeitsmarktdaten für den gerade zu Ende gegangenen August an. Wie immer dürfte es besonders eine Zahl sein, die dabei im Fokus der Trader und Investoren stehen dürfte:

„Zahl der neu geschaffenen Stellen“ als Gradmesser für Lage der US-Wirtschaft

Die „Zahl der neu geschaffenen Stellen“. Zuletzt lag der Zuwachs bei 209.000, was kein schlechter Wert für einen Monat ist. Die Erwartungen liegen diesmal bei einem Zuwachs im Bereich von 180.000. Wie üblich wird der tatsächliche Wert in erster Linie an den Erwartungen und weniger am vorigen Wert gemessen.

Dabei sollte aber auch darauf geachtet werden, ob der Wert für den Vormonat oder gar mehrere Vormonate revidiert wird. Generell gilt: Eine deutliche Anpassung des vorigen Wertes nach oben sind tendenziell bullish für den Dow Jones und den Dollar. Das gilt auch für einen über den Erwartungen liegenden Zuwachs bei der Zahl der offenen Stellen. Und umgekehrt natürlich!

Welche Aktien jetzt nach DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte die größten Gewinnchancen eröffnen, lesen Sie in unserem neuen Exklusiv-Report. Völlig kostenlos. Hier geht’s zum Download.

Unsere gratis Aktien-Tipps 2017

  • Diese Top-Aktien sind JETZT günstig


  • Gewinnchancen bis zu 239%!


  • JETZT auf die Überflieger von morgen setzen!