Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Xing: Droht jetzt der Ausverkauf?

Arg strapaziert werden heute die Nerven von Xing-Anteilseignern. So weist die Anzeigetafel für die Aktie ein Minus von rund drei Prozent aus. Diese Negativ-Performance reicht für den unangefochtenen letzten Platz. Müssen nun weitere Abschläge einkalkuliert werden?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Xing jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Angesichts dieses Ausverkaufs sollten sich die Bullen jetzt erst einmal ein sicheres Plätzchen suchen. Xing rutscht nämlich mit mächtig Geschwindigkeit auf eine wichtige charttechnische Unterstützung zu. Mittlerweile errechnet sich nur noch ein Sicherheitsabstand von rund drei Prozent zum niedrigsten Stand der vergangenen vier Wochen. Bei 235,00 EUR liegt dieser Haltegriff. Wir dürfen also gespannt sein, was die nächsten Tage bringen.

Bei Xing ist also die Zeit für mutige Schnäppchenjäger gekommen. Schließlich gibt es die Aktie heute vielleicht ein letztes Mal so günstig. Für Xing-Bären ist der heutige Tag vermutlich ein gefundenes Fressen.

Fazit: Diese Xing-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen