Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

WIRECARD: Neue Spekulationen!

Heftige Gerüchte über Wirecard tauchten gestern Abend auf. Wie das Handelsblatt berichtete, hat die Wiener Anlegerschutzorganisation „European Funds Recovery Initiative“ gegen den Zahlungsdienstleister Strafantrag gestellt. Es geht um die Zahlungsabwicklung von illegalen Online-Trading- und Glücksspiel-Seiten.

Gratis-Tipp: Wenn Sie wissen wollen, welcher Zahlungsdienstleister von einer Wirecard-Schwäche profitiert, sollten Sie unseren neuen Sonderreport zum Thema Zahlungsdienstleister lesen. Hier klicken.

Knapp 800 Opfer vertritt die Organisation, wobei sich der Schaden auf fast 30 Millionen Euro beziffert laut Handelsblatt. Ein heftiger Schlag ins Kontor also für alle Wirecard-Aktionäre. Die Aktie gab gestern nachbörslich schon spürbar nach und lag zuletzt bei 118,50 Euro. Geht es heute jetzt weiter runter?

Wirecard ist Anlegers Liebling. Zumindest galt dieser Spruch für die vergangenen Jahre. Allerdings hat sich der raketenhafte Aufstieg zuletzt spürbar abgekühlt. Möglicherweise sind sämtliche Fantasien bereits eingepreist. Immerhin hat die Aktie in den vergangenen 15 Jahren fast 8000% (!) zugelegt.

Da die Gewinnchancen bei Wirecard also deutlich zurückgegangen sind, haben wir den Markt der Zahlungsdienstleister genauer unter die Lupe genommen und ein Unternehmen aus den USA gefunden, das noch ganz am Anfang einer ähnlichen Erfolgsstory ist. Hier finden Sie alle Details.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen