Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard: Kritiker gehen leer aus. Das war wohl nichts!

Was mussten Wirecard-Aktionäre am vergangenen Wochenende wieder für Häme einstecken. Die Staatsanwaltschaft hatte die Geschäftsräume des Dax-Konzerns untersucht. Die Aktie ging nachbörslich auf Talfahrt und alle Short-Spekulanten freuten sich bereits auf ein regelrechtes Blutbad am Montag. Doch weit gefehlt!

Anleger-Tipp: Warum Sie Ihre Wirecard-Aktien nicht verkaufen sollten, lesen Sie in unserem großen Wirecard-Sonderreport, den Sie hier herunterladen können.

Denn Wirecard eröffnete keinesfalls deutlich tiefer, sondern sprang direkt wieder über die 90-Euro-Marke. Von dort aus ging es am Dienstag zur Eröffnung sogar bis knapp an die 100 Euro heran. Zwar mussten im weiteren Wochenverlauf ein Teil der Gewinne wieder abgegeben werden, doch Wirecard scheint sich derzeit nicht mehr von irgendwelchen Gerüchten beunruhigen zu lassen.

Seit Monaten versuchen Short-Seller den Kurs nach unten zu drücken. Dazu werden vor allem über social-media-Kanäle Gerüchte verbreitet und vor allem Kleinigkeiten regelrecht aufgebauscht. Doch Wirecard trotzt diesen Meldungen und Hiobsbotschaften bisher sehr gut.

Fazit: Immer wieder sollen Wirecard-Aktionäre verunsichert werden. Doch der Aktienkurs hält sich beachtlich stabil. Wir glauben sogar an eine kräftige Rallye. Warum? – Das lesen Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen