Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard – gehen bald die Lichter aus?

Wann nehmen die skandalösen Schlagzeilen um den Zahlungsdienstleister Wirecard endlich ein Ende? Mittlerweile tauchen in einer verrückten Regelmäßigkeit immer neue Einzelheiten zum größten Firmenskandal der letzten Jahre auf und eine Nachricht ist heftiger als die andere. Auch am Wochenende gab es keine Pause für das Unternehmen aus Aschheim bei München, das weiter ordentlich Kontra kriegt.

Anlegertipp: Wie geht es nun mit dem skandalträchtigen Unternehmen weiter? Kann es sich nochmal berappeln oder ist bald ganz Schluss? Wir haben uns genauer mit dem Wertpapier beschäftigt, unsere Analyse sehen Sie hier.

Der ehemalige CEO Markus Braun hatte in schlechten Zeiten immer wieder betont, dass das operative Geschäft glänzend laufe und hat den Anlegern damit immer positive Seiten aufgezeigt, damit die Anlegerstimmung nicht wegbricht. Aber auch dabei scheint geschummelt worden zu sein, mit Luftbuchungen wurden rote Zahlen in Europa und Amerika schlicht kaschiert.

Die Aktie schreckt vor diesen grausamen neuen Schlagzeilen erneut mit einem heftigen Minus zurück. Nachdem sich die Anlegerstimmung über das Wochenende hinweg enorm zurückgezogen haben dürfte, muss die Aktie am heutigen Montag nun ein Minus von 12,35 Prozent verkraften, was fast 0,4 Euro gleichkommt. Wirecard steht mit 2,828 Euro nun direkt am Abgrund und kann schnell den Boden unter den Füßen verlieren!

Fazit: Wirecard taumelt weiter dem Boden entgegen, das Ende scheint nicht in Sicht. Ob und wie es nun weitergeht, lesen Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen