Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard: DAS schlägt ein wie eine Bombe!

Die Talfahrt beim einstigen Vorzeigeunternehmen Wirecard geht weiter. Dabei hat sich der Absturz am Freitag sogar noch einmal beschleunigt. Immerhin stürzt die Aktie über 6 Euro in die Tiefe. Das entspricht einem Minus von 7,6 Prozent! Damit notiert Wirecard jetzt nur noch bei 77 Euro. Das ist so niedrig, wie seit drei Jahren nicht mehr!

Anleger-Tipp: Ist die erfolgreiche Zeit bei Wirecard vorbei? Es gibt einen anderen Zahlungsdienstleister, der vor einer ähnlich spektakulären Entwicklung wie Wirecard steht. Alles über das Unternehmen lesen Sie hier

Wirecard musste zum Ausklang der Woche einräumen, dass es beim arabischen Partner Al Alam zu strategischen Veränderungen kommt. So wird die Gesellschaft Al Alam Solutions FZ LLC – der direkte Partner von Wirecard – geschlossen und der Konzern überträgt die Aufgaben an andere Unternehmensteile. Zwar beteuerte Wirecard, dass das keinen Einfluss auf den Zahlungsabwickler habe, doch der Markt sieht das offenbar anders.

Damit nimmt der Ende April begonnene Absturz noch einmal so richtig an Fahrt auf. Alleine seit dem 23. April hat die Aktie über 60 Euro verloren. Das entspricht einem Minus von über 44 Prozent! Die Gewinne der vergangenen drei Jahre wurden damit innerhalb von nur drei Wochen aufgezehrt.

Fazit: Sollten Anleger Wirecard-Aktien jetzt verkaufen? Eine umfassende Analyse finden Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen