Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard – bringen Sie ihr Geld in Sicherheit!

Wie weit wird der Zahlungsabwickler Wirecard noch abstürzen? Derzeit kennt das Wertpapier des Aschheimer Unternehmens keine Grenzen – aber nach unten! Am heutigen Montag musste die Aktie wieder mit einem heftigen Minus eröffnen, das derzeit schon wieder 35,29 Prozent beträgt. Durch den Verlust von 14,08 Euro liegt der Aktienwert nur noch bei katastrophalen 25,82 Euro.

Hinweis für Anleger: Mit welchen Anlagestrategien Sie die realistische Chance haben, 19 Jahre früher in den Ruhestand zu gehen, lesen Sie hier.

Am heutigen Montagmorgen musste der Konzern allerdings – mal wieder – heftige News verkraften. Die scheinbar verschwundenen 1,9 Milliarden Euro gibt es nämlich vermutlich gar nicht! Diese sollten ursprünglich auf den Philippinen liegen, nun hat sich jedoch herausgestellt, dass das ausgewiesene Bankguthaben auf Treuhandkonten keinerlei Existenz aufweist. Das bestätigte das Unternehmen nun in einer Stellungnahme.

Außerdem nahm der Vorstand nun auch seine Einschätzungen zu den vorläufigen Ergebniszahlen zum Geschäftsjahr 2019 zurück. Auch das erste Quartal 2020 ist von diesen Annahmen betroffen. Wirecard steckt nun in einer existenziellen Krise und braucht dringend gute Nachrichten! Der Abwärtstrend muss um jeden Preis gestoppt werden, sonst wird es ganz eng!

Fazit: Wenn es mit Wirecard so weiter geht, wird es richtig heftig. Kann Wirecard diesen Niedergang stoppen? Wir haben die Aktie analysiert. Was Sie nun wissen müssen, lesen Sie hier!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen