Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard am Tiefpunkt angekommen!

Die Aktionäre des bayrischen Zahlungsdienstleistungsunternehmens müssen weiter herbe Schlappen und schlechte Nachrichten in Kauf nehmen. Nun gibt es neue Bekanntmachungen und der Aktienkurs ist weiterhin im freien Fall. Kann das Unternehmen sich noch retten?

Anmerkung der Redaktion: Die Wirecard-Aktie befindet sich im freien Fall. In unserem exklusiven Sonderreport lesen Sie alles zu dem neuen US-Zahlungsdienstleister, der Wirecard jetzt den Rang abläuft. Hier kostenlos abrufen. 

Demnach geht es nun erneut um den verschwundenen Geldbetrag von 1,9 Milliarden Euro aus der Jahresbilanz. Dieser sollte ursprünglich auf Konten auf den Philippinen sein, ist jedoch keineswegs aufzufinden. Aktuell geht man also davon aus, dass der Geldbetrag schlichtweg nicht existiert. Ein weiterer Skandal für Wirecard!

Der Aktienkurs fällt weiter rapide und liegt nur noch bei 13,58 Euro. Gegenüber dem Vortag ist das ein Rückgang von fast 50 Prozent und über 12 Euro zu verzeichnen. Seit Donnerstag befindet sich der Aktienkurs auf einem absoluten Rutsch nach unten, denn der Wert vom 17.6. wurde noch mit 104,50 Euro ausgewiesen.

Fazit: Jetzt den aktuellen Sonderreport zur neuen Konkurrenz von Wirecard lesen. Ein US-Zahlungsdienstleister geht jetzt durch die Decke und könnte Wirecard-Absturz profitieren. Hier kostenlos abrufen. 

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen