Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

WIrecard am Boden – Insolvenz!

Das wars für den Zahlungsdienstleister Wirecard. Das Unternehmen aus Aschheim bei München musste am heutigen Donnerstag die Konsequenzen aus all den Skandalen der letzten Wochen ziehen. Durch die fehlenden 1,9 Milliarden Euro in der Bilanzsumme sowie durch das fehlende Jahresergebnis geplatzte Kredite bei Gläubigerbanken, musste Wirecard nun Insolvenz anmelden!

Anlegertipp: Wie geht es für Wirecard nun weiter? Was kann Wirecard aus dieser Krise noch mitnehmen? Wir haben das Wertpapier analysiert, den Sonderreport können Sie hier abrufen.

Das Wertpapier von Wirecard musste ebenfalls krass unter diesem Schock leiden. Der Handel musste sogar direkt für 60 Minuten ausgesetzt werden. Derzeit zeigt die Tafel nur noch traurige 10,744 Euro an. Das bedeutet ein Minus von 12,66 Prozent und 1,558 Euro. Sobald der Handel für diese Aktie weitergeht, sollte aber davon ausgegangen werden, dass die 10-Euro-Marke relativ schnell unterschritten wird.

Wie wird es nun für Wirecard weitergehen? Das Unternehmen steht definitiv am Abgrund und hängt nur noch mit den Fingerspitzen an der Klippe. Der Zahlungsabwickler hat sich über die letzten Wochen eine Menge kaputt gemacht und mit all den Skandalen das Vertrauen aller Anleger verloren. Hier dürfte nicht mehr zu holen sein.

Fazit: Wirecard steht vor dem Nichts. Das Unternehmen ist komplett am Boden und dürfte sich aus dem DAX verabschieden. Wir haben uns die Aktie genauer angeschaut, die detaillierte Analyse lesen Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen