Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard-Aktie im Wirrwarr: Quartalszahlen zum Vergessen

Die Veröffentlichung der Quartalszahlen von Wirecard aus dem ersten Jahresquartal hat die Aktie ordentlich ins Schlingern gebracht. Die Entwicklung wechselte mehrfach von positiven Sprüngen zu wiederum negativen Sprüngen und wieder zurück. Bislang steht jedoch ein Tagesminus von 2,36 Prozent und 2,02 Euro zu Buche, das den Aktienwert auf 83,59 Euro in die Knie zwingt. Das Minus der Aktie kann sich allerdings noch weiter dramatisieren.

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Spannung bietet die Aktie von Wirecard auf dem Finanzmarkt derzeit allemal. Die Corona-Krise hat deutlich negative Auswirkungen auf den Zahlungsdienstleister im Geschäft mit Fluggesellschaften und Reisebüros. Zusätzlich erhöhen Hedgefonds den Druck auf Wirecard, da zunehmend auf fallende Aktienkurse spekuliert wird.

Zudem scheinen die guten Tage von Wirecard gezählt. Im April waren noch Aktienkurse in Sphären der 140 Euro zu sehen, davon sieht man derzeit nichts mehr. Das Wachstum des Unternehmens ist stark ins Stocken geraten und lässt wenig Hoffnung zu.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen