Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wir müssen ein Gang zurückschalten

In den vergangenen 4 Monaten haben wir einen breiten Aufschwung aller gängigen Anlageklassen gesehen. Gold markierte jüngst ein neues Rekordhoch, Aktie und Anleihen laufen ebenfalls gut. Am Markt herrscht großes Vertrauen, dass die diversen Hilfsmaßnahmen zur Stimulierung der Konjunktur greifen.

Ferner geht die Mehrheit der Investoren davon aus, dass in den nächsten Wochen oder Monaten ein Impfstoff gegen die Covid-Krankheit zugelassen werden kann. Vor diesem Hintergrund ignoriert man die sog. zweite Welle, die nun auch allmählich Europa erfasst. So wurden zahlreiche Neuinfektionen etwa aus dem niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau oder aus dem Touristenort St. Wolfgang bei Salzburg gemeldet.

Der große Optimismus der Marktteilnehmer drückt sich besonders offensichtlich im Segment der Technologie- und Wachstumsaktien aus. So rückte der NASDAQ 100 – ungeachtet der zwischenzeitlichen Corona-Korrektur – auf Jahressicht um 30 % vor. Dieses Marktsegment erscheint inzwischen doch überkauft.

Dax schießt in 4 Monaten um 50 % in die Höhe

Der breite europäische Aktienmarkt wirkt auf den ersten Blick weniger anfällig für einen Rücksetzer. So liegt der DAX auf Jahressicht lediglich leicht im Plus. Die Standardwerte des EuroStoxx 50 notieren in diesem Zeitraum sogar mit 6 % in den Miesen.

Trotzdem: Auch hier sehe ich Überhitzungserscheinungen. So legte der DAX seit seinem März-Tief in rund 4 Monaten zeitweise um 50 % zu. Das ist für einen Standardwerte-Index sehr viel Holz.

Deshalb rate ich Ihnen, kurzfristig Neuanschaffungen zurückzustellen und daneben jetzt einmal Gewinne mitzunehmen. Zur Vermeidung von Missverständnissen: Ich bin nicht auf die Seite der Pessimisten gewechselt. Ich erwarte eine begrenzte Herbst-Korrektur, die sich über die Monate August und September erstrecken wird. Dieser Zeitraum ist generell typisch für erhöhte Schwankungen und vorübergehende Rücksetzer. Diese Regel gilt immer dann, wenn der Aktienmarkt zuvor massiv zulegen konnte.

Langfristig bin ich unverändert guter Dinge und gehe natürlich davon aus, dass wir die Pandemie in absehbarer Zeit von dieser Welt verabschieden werden. Vielleicht wird dies auch mittels eines Impfstoffs gelingen. Gleichwohl erwarte ich nicht, dass sich diese Erfolge kurzfristig einstellen werden. Hier geben sich einige Börsianer doch einem gesteigerten Wunschdenken hin.

Kurzum: Der Aktienmarkt ist kurzfristig spürbar überkauft und bedarf einer Zwischenkorrektur.

Lesen Sie noch in dieser Woche in den Premium Chancen, wie Sie jetzt Ihr Depot wirkungsvoll vor der anstehenden Korrektur schützen können. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Gewinne der letzten Monate in Sicherheit bringen und wie Sie Ihr Depot proaktiv absichern. Mehr Informationen zu den Premium Chancen finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander von Parseval

Analyst und Vermögensberater

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen