Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Was jetzt zu Gold wissenswert ist

Beim Goldpreis gilt es meiner Ansicht nach nun klar zu differenzieren zwischen der kurzfristigen charttechnischen Einschätzung und den mittel- bis langfristigen Aussichten. Kurzfristig steht nun ganz klar die Marke von 1.200 Dollar je Feinunze im Blick:

Charttechnisch ist die 1.200er Marke sehr wichtig

Denn diese runde Marke hat sich in der Vergangenheit (Februar 2016, Mai/Juni 2016) bereits mehrfach als tragfähige Unterstützung erwiesen. Hält die Marke auch diesmal? Darum geht es gerade charttechnisch. Entsprechend ist bei einem Fall durch diese Marke ein stärkerer Selloff möglich. Im Gegenzug könnte bei einem Halten der Unterstützung ein „Rebound“ einsetzen.

In so einer Situation halte ich mich mit einer konkreten Gold-Empfehlung zurück, bevor hier nicht eine Entscheidung gefallen ist. Der fundamentale Blick hingegen zeigt ganz andere Faktoren. So gab es in Indien wegen des Verbotes einiger Geldscheine offenbar ein ziemliches Chaos. Das ist insofern wichtig, als Indien gerade im zweiten Halbjahr eines Jahres zu den weltweit wichtigsten Nachfragern nach physischem Gold gehört. Wird diese Nachfrage unter den genannten Maßnahmen leiden? Auch darauf kommt es an.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen