Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Was ist los bei Wirecard?

Die Kursentwicklung von Wirecard treibt den Aktionären heute Tränen in die Augen. Mit einem Minus von rund sieben Prozent muss die Aktie nämlich richtig Federn lassen. 37,22X verbilligt sich damit auf nur noch 37,22 EUR. Die Bären schwingen nun also erst einmal den Taktstock oder gelingt es den Bullen zurückzuschlagen?

Ihr Geschenk: Ist die Zeit für Schnäppchenjäger schon gekommen? Lesen Sie unseren großen Sonderreport zu Corona-Krise heute ausnahmsweise kostenlos. Hier abrufen.

Dieser Abverkauf hat die mittelfristige Charttechnik jetzt spürbar eingetrübt. Da sich Wirecard mit großen Schritten auf eine wichtige Haltezone zu bewegt. Schließlich genügt ein weiterer Rutsch von rund vierundzwanzig Prozent, um das aktuelle 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Dieser markante Punkt wurde bei 29,90 EUR ausgelotet. Die Spannung ist also buchstäblich mit den Händen greifbar.

Anleger, die von den langfristigen Aussichten von Wirecard überzeugt sind, könnten die Korrektur zum Einstieg nutzen. Denn es gibt heute einen kräftigen Discount. Wirecard-Bären dagegen sehen sich in ihrer Einschätzung dagegen bekräftigt.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen