Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Was ist los bei Mastercard?

Schlechte Nachrichten für Mastercard-Aktionäre. Schließlich stürzt die Aktie um rund zwei Prozent ab. Der Preis für ein Papier liegt damit jetzt nur noch bei 297,27 USD. Sollten Anleger nun alles verkaufen oder besser nachkaufen?

Geschenk für chancenorientierte Anleger: Der Krieg in der Ukraine lässt die Energiepreise in die Höhe schießen. Das ist DIE große Chance für Anbieter alternativer Energiequellen. Das Potenzial ist gigantisch. Die aussichtsreichsten Kandidaten finden Sie hier.

Kursverlauf von Mastercard der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Mastercard-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Rücksetzer trübt die Perspektiven für die nächsten Tage. Mastercard marschiert nämlich mit großen Schritten in Richtung einer maßgeblichen Unterstützung. So beträgt der Sicherheitspuffer bis zum Monats-Tief nur noch rund 0,0 Prozent. Dieses wichtige Tief wurde bei 297,24 USD gefunden. Uns erwartet also ein heftiger Kampf zwischen Bullen und Bären.

Anleger, die für Mastercard mittel- und langfristig bullish eingestellt ist, könnten den aktuellen Rücksetzer zum Nachkauf nutzen. So gibt es beim Einkauf einen saftigen Rabatt. Wem die ganze Angelegenheit ohnehin nicht geheuer ist, findet in der heutigen Entwicklung Bestätigung.

Fazit: Bei Mastercard geht es ordentlich zur Sache. In unserer brandaktuellen Sonderanalyse finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X