Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Was ist bloß bei Jungheinrich los?

Jungheinrich lässt seine Aktionäre heute im Regen stehen. So wird die Aktie rund vier Prozent nach unten durchgereicht. Dadurch sind die Wertpapiere nun schon für 17,35 EUR zu haben. Droht damit nun der endgültige Absturz?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Der positiven Technik tut der heute Abschlag keinen Abbruch. Es fehlen nämlich nur geringfügige Kursgewinne, um neue Kaufsignale zu generieren. Schließlich fehlen bis zum 4-Wochen-Hoch nur rund rund siebzehn Prozent. Bisher hatte der Titel dieses Top bei 20,38 EUR ausgelotet. Für Spannung ist in den kommenden Tagen also gesorgt.

Trader, die gerne auf Turnarounds spekulieren, könnten die Korrektur zum Einstieg nutzen. Immerhin bekommen sie einen kräftigen Discount. Wer dagegen von fallenden Kursen ausgeht, sieht sich mit dem heutigen Tag bestätigt.

Fazit: In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen