Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Warren Buffett sagt schwere Zeiten voraus

Am Wochenende fand die Jahreshauptversammlung von Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway statt. Normalerweise pilgern die Anleger aus diesem Anlass zu Tausenden nach Omaha in den Mittleren Westen der USA. Doch dieses Jahr war alles anders. Erstmals seit Buffett die Gesellschaft vor 55 Jahren übernommen hat, wurde die Jahreshauptversammlung online abgehalten. Und auch sonst war nicht alles wie immer.

Normalerweise ist Warren Buffett als unerschütterlicher Optimist bekannt. Doch der Starinvestor zeigte sich überaus skeptisch, was die weitere Entwicklung an den Märkten angeht. Folgerichtig hat er alle seine Airline-Aktien verkauft. Trotz einer mit mehr als 100 Milliarden Dollar sehr gut gefüllten Kasse hat Buffett keine neuen Anlageziele ausfindig machen können.

Die Welt verändert sich

Das zeigt vor allem eins: Die Welt verändert sich und durch die Coronakrise beschleunigt sich diese Veränderung noch. Warren Buffett ist sehr gut darin, die Unternehmen der klassischen Industrien zu bewerten. Auch bei Finanzinstituten und Versicherungen hat der Starinvestor in der Vergangenheit ein glückliches Händchen bewiesen. Technologieunternehmen hat Buffett hingegen mit Ausnahme von Apple überhaupt nicht im Depot.

Buffett kann die neue Welt nicht richtig bewerten

Buffett hat die Grundlagen für seine größten Erfolge in der Wirtschaftswunderwelt nach dem 2. Weltkrieg gelegt. Mit der einsetzenden Globalisierung wurden viele seiner Unternehmen zu wahren internationalen Champions und haben ihm viel Geld eingebracht. Seit ein paar Jahren ist Buffett nicht mehr erfolgreicher als der Vergleichsindex S&P 500. Das liegt auch daran, dass sich die Globalisierungswelle dem Ende neigt. Nationales Gedankengut fällt in vielen wichtigen Wirtschaftsnationen auf fruchtbaren Boden und die internationale Verflechtung der Waren- und Finanzströme wird teilweise zurückgedreht.

Moderne Investoren finden auch jetzt noch gute Chancen

Die Coronakrise beschleunigt den Übergang ins digitale Zeitalter. Damit tun sich gewaltige Investitionschancen auf. Es herrscht eine ähnliche Goldgräberstimmung wie in den Aufbaujahren nach dem 2. Weltkrieg. Sie müssen jetzt nur die richtigen Unternehmen auswählen. Und dabei sollten Sie sich trotz seiner beeindruckenden Erfolge nicht mehr auf Investoren wie Warren Buffett verlassen. Jetzt ist es wichtig, die neue Zeit aktiv anzugehen und vor allem zu verstehen. Ich beschäftige mich bereits seit vielen Jahren mit den Technologien der Zukunft und filtere für meine Leser interessante Investmentchancen heraus. Die konkreten Ideen lesen Sie im RENDITE-TELEGRAMM.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander von Parseval

Analyst und Vermögensberater

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen