Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Vorsicht bei Google: Die Bullen kriegen den Ball nicht weg!

Das sieht im Chart aus wie bei einem Fußballspiel. Die eine Mannschaft kriegt den Ball einfach nicht aus dem eigenen Strafraum und damit aus der Gefahrenzone heraus. Weiterhin droht bei der Google C-Aktie (ISIN: US02079K1079) ein Doppeltopp. Direkt vor der Veröffentlichung der jüngsten Quartalsbilanz hatten die Bullen die Aktie noch an das im Juni markierte Allzeithoch bei 988 US-Dollar gekauft, damit der Kurs im Zuge des Jubels über diese Ergebnisse mit Schwung über die zumindest psychologisch wichtige 1.000 Dollar-Marke sausen wird. Man war schief gewickelt.

Google sauste zwar, aber in die falsche Richtung. Die Aktie fiel nach den Zahlen deutlich zurück und näherte sich dem zwischen diesen beiden Topps vom Juni und Juli liegenden Zwischentief bei 895 US-Dollar. Seit Wochen gelingt es zwar, die Aktie von dieser Linie einigermaßen fernzuhalten. Aber es kommen eben auch keine Käufe auf. Und ebenso wie beim Fußball ist das Risiko, dass es eben doch mal einschlägt, wenn man keinen Befreiungsschlag hinbekommt, größer, je länger Google so nahe an dieser Nackenlinie eines dann vollendete Doppeltopps festhängt.

Wirklich bearish wäre die Aktie zwar erst, wenn die doppelte Unterstützung aus längerfristiger Aufwärtstrendlinie und 200-Tage-Linie mit Schlusskursen unter 860 US-Dollar durchschlagen würde. Aber das ist eine Zone, die locker innerhalb des rechnerischen Abwärtspotenzials liegen würde, das sich aus der Vollendung dieses Doppeltopps ergeben würde. Aus aktueller Sicht gilt hier „don’t touch“!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!