Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

US-Wahlkampf im Blickpunkt

In weniger als einem Monat stehen die US-Präsidentschaftswahlen an. Und wer denkt, das Ergebnis sei ohnehin „eingetütet“ in dem Sinne, dass die Kandidatin der Demokraten gewinnt, der sollte an das „Brexit“-Votum der Briten denken. Da wurde schließlich allgemein ein „Nein“ prognostiziert, und das „Ja“ für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union führte entsprechend zu sehr starken Kursbewegungen am Aktien- und Devisenmarkt.

Nun könnten einige einwenden, was geht uns der Wahlkampf in den USA an, zumal wenn im eigenen Depot hauptsächlich europäische Aktien sind. Doch auch diejenigen sollten sich genau anschauen, was in den USA passiert. Schließlich handelt es sich nach wie vor um die wichtigste Volkswirtschaft der Welt – zusammen mit China, sollte wohl hinzugefügt werden. Dazu ein paar sehr interessante Zahlen:

DAX-Konzerne: USA wichtiger als der Heimatmarkt!

Laut einer aktuellen Berechnung (Quelle: Handelsblatt) ist für die im DAX (siehe Chart) enthaltenen 30 deutschen Aktiengesellschaften der US-Markt inzwischen wichtiger geworden als der eigene Heimatmarkt. Kein Witz: Der Berechnung zufolge kamen 2015 24,7% der Umsätze der DAX-Unternehmen in den USA zustande. Der Umsatzanteil Deutschlands hingegen lag bei „nur“ 21,9%. Insofern ist die Wichtigkeit der USA auch für deutsche Konzerne kaum zu unterschätzen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen