Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

US-Wahl und „sichere Häfen“

Die Reaktion der Märkte auf die Tatsache, dass das FBI die Email-Affäre Hillary Clintons als nicht kriminell bezeichnete, war bezeichnend: Umgehend stieg der Risiko-Appetit der Marktteilnehmer! Asiatische Aktien, der Dollar (siehe Chart), US-Aktien legten umgehend zu. Im Gegenzug verloren die sogenannten „sicheren Häfen“ etwas. Konkret:

Welche Assetklasse profitiert und welche nicht?

Sowohl die Kurse von US-Staatsanleihen (diese werden durchaus als „sicherer Hafen“ gesehen!) als auch von Gold kamen unter Druck. Dies bedeutet im Umkehrschluss: Genau diese Anlagekategorien würden bei einem Sieg von Trump oder bei einer „Hängepartie“ deutlich profitieren.

Sollte Hillary Clinton gewinnen, könnten diese Kategorien etwas verlieren. Allerdings gilt es zu bedenken: Es wären wohl kaum alle Probleme der Welt „gelöst“. Die bisherigen Belastungsfaktoren würden weiter bestehen, und der Bedarf an „sicheren Häfen“ könnte schon sehr bald wieder steigen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen