Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Totalabsturz bei Carl Zeiss!

Carl Zeiss-Aktionäre werden heute kräftig durchgeschüttelt. Immerhin muss der Kurs ein Minus von rund vier Prozent schlucken. Kaum zu glauben, aber dadurch verbilligen sich die Wertpapiere auf nur noch 91,35 EUR. Geht es in den kommenden Tagen noch weiter runter?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Die Aussichten haben sich durch diesen Abschlag eingetrübt. Denn Carl Zeiss rutscht immer weiter in Richtung einer wichtigen Unterstützung. So errechnet sich aktuell noch ein Abstand von rund sechs Prozent zum 4-Wochen-Tief. Diese letzte Bastion auf dem Weg nach unten stellt sich dem Kurs bei 85,95 EUR in den Weg. Jetzt brennt also die Luft!

Wichtig ist aktuell auch der 200-Tage-Durchschnittskurs von 102,48 EUR. Für Carl Zeiss sind ausgehend von dieser Betrachtungsweise demnach langfristige Abwärtstrends zu unterstellen. Die mittelfristige Börsenampel steht momentan auf rot, weil die Aktie oberhalb ihrer 50-Tage-Linie bei 90,17 EUR notiert.

Fazit: In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen