Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Thyssenkrupp im freien Fall!

Für Thyssenkrupp-Anleger wäre schwarze Kleidung heute angemessen. Schließlich rutscht die Aktie um rund drei Prozent in die Tiefe. Der Preis für einen Anteilsschein liegt daher jetzt nur noch bei 4,52 EUR. Handelt es sich dabei nur um einen kurzen Rücksetzer oder ist das der Beginn eines Crashs?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Thyssenkrupp jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Die Technik bleibt trotz dieses Abschlags positiv. Für neue Kaufsignale fehlen nämlich nach wie vor nur zwei, drei feste Sitzungen. Derzeit genügt ein Anstieg von rund fünfzehn Prozent, um neue Monatshochs zu erklimmen. Bisher hatte der Titel dieses Top bei 5,18 EUR ausgelotet. Es herrscht also Thriller-Atmosphäre.

Mittelfristig orientierte Anleger, die auf ein günstiges Einstiegsniveau gewartet haben, sollten schon einmal die Ordermaske öffnen. Immerhin gibt es einen kräftigen Rabatt. Wer dagegen von fallenden Kursen ausgeht, sieht sich mit dem heutigen Tag bestätigt.

Fazit: Diese Thyssenkrupp-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen