Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ThyssenKrupp im Ausnahmezustand!

Aktionäre von ThyssenKrupp brauchen derzeit ein extrem dickes Fell. Denn die Aktie wird heute abermals arg gebeutelt. In einem ohnehin schon zusammenbrechenden Marktumfeld erwischt es ThyssenKrupp ganz besonders heftig. Mit einem Minus von über 9% ist der Titel heute der größte Verlierer im MDax.

Damit setzt der Kurs seine im Prinzip im November eingeleitete Talfahrt auf dramatische Art und Weise fort. Fiel die Aktie während der ersten Corona-Verkaufswelle erstmals seit sechs Monaten wieder unter 10 Euro, setzt der heutige Tag dem Ganzen die Krone auf. Denn ThyssenKrupp „feiert“ heute ein Ereignis, das den Anlegern sicher gerne erspart geblieben wäre.

Die Aktie fällt heute auf den niedrigsten Stand aller Zeiten! Seit 1990 notierte der Kurs noch nie im Bereich von 7,20 Euro. Ein absolutes Novum. Ein solcher Kursverlauf führt die langfristige Aktienanlage ad absurdum. Schließlich sitzen damit sämtliche ThyssenKrupp-Aktionäre jetzt auf Verlusten!

Dabei ist der Kurs nach diesem brutalen Absturz – eine Halbierung seit November – reif für eine Gegenbewegung. Wer also gerne auf Turnaround-Kandidaten setzt, könnte hier jetzt zugreifen.

Anleger-Tipp: Für alle Fans von Wasserstoffaktien haben wir einen exklusiven Sonderreport erstellt. Hier gratis runterladen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen