Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Thyssenkrupp: Droht jetzt der Ausverkauf?

Schlechte Laune ist heute bei allen Thyssenkrupp-Aktionären angesagt. Schließlich wird die Aktie rund vier Prozent herunterprügelt. Mit dieser Performance bildet der Titel das Schlusslicht. Müssen die Bullen nur kurz durchschnaufen oder haben die Bären das Kommando übernommen?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles Thyssenkrupp-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in der brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei lesen können.

Kursverlauf von Thyssenkrupp der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Thyssenkrupp-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Abverkauf verschlechtert die mittelfristige Technik deutlich. Denn neue Verkaufssignale sind nun jederzeit greifbar. Aus heutiger Sicht müsste die Aktie nur rund siebzehn Prozent zurücksetzen, um neue Monatstiefs herauszubilden. Diese Grenze ist bei 4,43 EUR zu finden. Die Ausgangslage könnte also spannender kaum sein.

Investoren, die generell von Thyssenkrupp überzeugt sind, bekommen damit die nächste Chance zum Kauf. Immerhin gibt es heute getreu dem Motto “Geiz ist geil” einen gehörigen Rabatt. Wem die ganze Angelegenheit ohnehin nicht geheuer ist, findet in der heutigen Entwicklung Bestätigung.

Fazit: Bei Thyssenkrupp geht es ordentlich zur Sache. In unserer brandaktuellen Sonderanalyse finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X