Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Tesla Motors: Kann man der Rallye trauen?

Man mochte die Quartalsbilanz des Elektrofahrzeuge-Herstellers Tesla (ISIN: US88160R1014), hat es den Anschein. Die Reaktion auf diese Mittwochabend nach US-Handelsende präsentierten Zahlen war zumindest eindeutig: Kurssprung am Donnerstag, Anschlusskäufe am Freitag. Und immerhin, der Verlust war im zweiten Quartal klar unter den Befürchtungen der Analysten ausgefallen, das fördert die Zuversicht, dass Tesla das Tempo halten kann, um aus dieser investitionsbedingt verlustintensiven Phase zeitnah und nachhaltig herauszukommen und dann nicht nur ein wenig, sondern kräftig Geld zu verdienen. Trotzdem, dieser Chart macht ein ganz klein wenig unruhig. Zumindest noch.

Wir sehen hier einen Kursverlauf, der von sehr volatilen, schnellen Impulsen geprägt ist. Der Anfang Dezember etablierte Trendkanal diente zuletzt nicht mehr als Orientierung, weder auf dessen Ober- noch auf dessen Unterseite. Das macht deutlich, dass sehr viel aus dem Moment heraus und damit emotional agiert wird. Die im Chart blau eingezeichnete Flagge, eine Konsolidierung des vorherigen Abwärtsimpulses, wäre in den meisten Fällen nach unten verlassen worden und hätte damit das „zweite Bein“ der Korrektur eingeleitet. Hier hingegen kam es mit dem Rückenwind dieser Quartalsbilanz zu einem Ausbruch nach oben. Das macht die unter den Erwartungen gelegenen Auslieferungen im ersten Halbjahr vergessen, zumindest für den Moment. Aber die Aktie müsste jetzt sofort weiter zulegen, um diese wieder positive Stimmung zu zementieren, denn:

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Bis jetzt wurde die Flagge nur leicht nach oben verlassen und dadurch eine Anfang Juli entstandene Kurslücke geschlossen. Wenn Tesla heute oder in den kommenden Tagen mit Schlusskursen über 365 US-Dollar deutlich macht, dass diese erste Reaktion auf die Quartalsbilanz mehr ist als eine Eintagsfliege, ist die Kuh hier wohl wirklich erst einmal vom Eis. Dann kann Tesla auch sehr dynamisch weiterlaufen, denn der Vorteil von Aktien, die nicht vor faktischen Gewinnen, sondern von Hoffnungen getragen werden ist: „Teuer“ ist hier immer stimmungsabhängig und damit relativ. Und je besser die Aktie läuft, desto besser ist die Stimmung. Aber:

Es gibt eben auch noch auf der Unterseite eine Kurslücke, die durch den Kurssprung nach den quartalszahlen entstanden ist und bis 326 US-Dollar nach unten reicht. Daher: Fällt Tesla jetzt wieder in diese vorherige Flaggenformation zurück, kann diese Lücke geschlossen werden, der Abgabedruck dann weitergehen und dazu führen, dass diese Flagge unverhofft nach unten verlassen wird. Noch ist hier also Optimismus erlaubt, zugleich aber Vorsicht geboten.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!