Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

TecDAX vor starkem Kaufsignal?

Gegenüber dem Jahresanfang hat auch der TecDAX ein kräftiges Minus zu verbuchen. Noch. Denn  wenn sich das, was sich aktuell im Chart abzeichnet, durchsetzt, wird die zweite Jahreshälfte die Anleger dafür mehr als entschädigen. Sehen wir uns mal den Chart an, denn der hat allerhand zu bieten:

Wir haben hierbei extra einen Linienchart gewählt, um die Struktur kenntlicher zu machen, die sich hier gerade abzeichnet: Eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die selbst das zweite Tief eines größeren, übergeordneten Doppeltiefs ist. Sie sehen:

Diese umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation steht jetzt unmittelbar vor der Vollendung. Schafft der TecDAX Schlusskurse über 1.650 Punkten, wäre ein erster Schritt zu einem auch mittelfristig relevanten Kaufsignal getan. Das wäre dann gegeben, wenn der Index die Zwischenhochs vom Januar und Juni bei 1.700 Punkten überwunden würden. Dann wäre hier ein breit angelegtes, tadelloses Doppeltief vollzogen, das aus charttechnischer Sicht das Zeug hätte, weitere Käufe nach sich zu ziehen, die das Kursniveau vom Jahresbeginn überwinden. Hier sollten Sie jetzt ein Auge drauf haben!

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne – nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter „Börse am Mittag“. Einfach hier anmelden:

Börse am Mittag

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen