Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Teamviewer: Ist das schon Panik?

Anteilseignern von Teamviewer dürfte heute das Lachen vergehen. Bei einem Absturz der Aktie um rund fünf Prozent dürfte das niemanden verwundern. Auf 9,75 EUR reduziert sich damit der Preis für ein Wertpapier. Müssen die Bullen nur kurz durchschnaufen oder haben die Bären das Kommando übernommen?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles Teamviewer-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in der brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei lesen können.

Kursverlauf von Teamviewer der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Teamviewer-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Dämpfer bedeutet dunkle Wolken am Chart-Himmel. Denn neue Verkaufssignale sind nun jederzeit greifbar. So genügt ein weiterer Kursrutsch von rund 0,5 Prozent um das bisherige 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Dieses wichtige Tief wurde bei 9,70 EUR gefunden. Die nächsten Stunden und Tage werden also entscheidend sein.

Der Durchschnitt der vergangenen 200 Tage lässt sich auf 13,96 EUR errechnen. Im großen Bild bestimmen daher Abwärtstrends das Geschehen. Für mittelfristig orientierte Anleger stehen die Vorzeichen schlecht, da die Aktie unter ihrer 50-Tage-Linie liegt.

Fazit: Teamviewer kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X