Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Teamviewer am Boden zerstört!

Den heutigen Tag dürften Teamviewer-Aktionäre so schnell nicht vergessen. Der Grund dafür ist der Absturz der Aktie um rund vier Prozent. Diese Negativ-Performance reicht für den unangefochtenen letzten Platz. Ist das nur ein kurzzeitiger Rücksetzer oder eine Abwärtstrendwende?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei Teamviewer, finden Sie hier eine ausführliche Sonderanalyse.

Kursverlauf von Teamviewer der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Teamviewer-Analyse einfach hier klicken.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Denn eine wichtige Unterstützung ist nun zum Greifen nahe. Aus heutiger Sicht müsste die Aktie nur rund zwei Prozent zurücksetzen, um neue Monatstiefs herauszubilden. Dieser markante Punkt wurde bei 10,00 EUR ausgelotet. Die Trendentscheidung steht uns jetzt also unmittelbar bevor.

Ein Kurs von 14,70 EUR errechnet sich momentan für die 200er-Durchschnittslinie. Die große Bild ist demnach eingetrübt, denn es gelten langfristige Abwärtstrends. Die kürzerfristigen Trendpfeile weisen nach unten, weil die Aktie unterhalb ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Wie es bei Teamviewer weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X