Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Stratec: Jetzt wird’s dünn!

Stratec-Aktionäre brauchen heute wieder einmal starke Nerven. Schließlich büßt die Aktie rund rund sechs Prozent ein. Nur noch 124,40 EUR müssen nach diesem Abschlag für ein Wertpapier hingelegt werden. Stehen wir damit nur vor dem endgültigen Absturz?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Einbruchs bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur Stratec-Aktie. Einfach hier klicken.

Nach diesem Abverkauf heißt es jetzt erst einmal aufpassen. Denn bis zur nächsten wichtigen Haltezone fehlt nicht mehr viel. So genügt ein weiterer Kursrutsch von rund vier Prozent um das bisherige 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Bei 119,80 EUR wurde dieser Wendepunkt gefunden. In den nächsten Sitzungen fällt also die Entscheidung.

Für Trader mit Mut zum Risiko eröffnet sich jetzt ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis. Schließlich gibt es heute einen ordentlichen Rabatt. Wen das Geschäftsmodell ohnehin nicht überzeugt, der sollte vielleicht seinen Baisse-Einsatz verstärken.

Fazit: Stratec kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen