Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Steinhoff auf Tauchstation!

Nichts zu feiern gibt es heute für Steinhoff-Aktionäre. Die Aktie muss nämlich ordentlich Federn lassen und rauscht rund sechs Prozent in die Tiefe. Damit bildet der Titel heute das Schlusslicht . Haben sich die Bullen damit vollständig vom zurück gezogen und den Bären das Feld überlassen?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir eine ausführliche Sonderanalyse zu Steinhoff erstellt, die Sie hier kostenlos abrufen können.

Kursverlauf von Steinhoff der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Steinhoff-Analyse einfach hier klicken.

Optimistische Anleger erhalten durch diesen Ausverkauf jetzt erst einmal einen Dämpfer. Denn bis zur nächsten wichtigen Haltezone fehlt nicht mehr viel. Ein weiterer Rutsch von rund drei Prozent würde bedeuten, dass die Aktie auf den tiefsten Stand der vergangenen vier Wochen fällt. Bei 0,15 EUR liegt dieser Haltegriff. So viel Spannung erleben wir sonst nur in Ausnahmesituationen.

Anleger, die von Steinhoff überzeugt sind, haben heute die Gelegenheit, noch einmal günstig einzusteigen. Wer weiß, wann es die Aktie nächste Mal mit einem solchen Nachlass zu kaufen gibt. Wen das Geschäftsmodell ohnehin nicht überzeugt, der sollte vielleicht seinen Baisse-Einsatz verstärken.

Fazit: Wie es bei Steinhoff weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X