Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Steigende Zinsen voraus

Bei Investments in US-Staatsanleihen sollten Sie vorsichtig sein. Denn da sind steigende Renditen quasi in den Karten. So prognostiziert z.B. Credit Suisse einen Anstieg der Renditen um rund 0,4 Prozentpunkte. Höhere Zinsen, das ist doch gut für Anleihenbesitzer, oder nicht?

Die Renditen der US-Staatsanleihen könnten 2017 um 0,4 Prozentpunkte steigen

Das kommt drauf an! Denn wenn Sie bereits Anleihen besitzen und die Zinsen steigen, dann bedeutet das im Umkehrschluss, dass die Kurse dieser Anleihen sinken. Schließlich bieten neue Anleihen höhere Kupons – da ist es ganz natürlich, dass die Kurse der älteren Anleihen mit niedrigeren Kupons sinken.

Diese Entwicklung geht üblicherweise nicht schlagartig, sondern schrittchenweise vonstatten. Hilfreich ist dabei meiner Ansicht nach der Blick auf die Renditen von neu emittierten US-Staatsanleihen. Und heute werden eine ganze Reihe neuer US-Staatsanleihen versteigert, mit Laufzeiten von 3 und 6 Monaten sowie drei Jahren. Zum Vergleich: Zuletzt lag dabei die Rendite der 3jährigen Papiere bei 1,63%.

Welche Aktien jetzt nach DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte die größten Gewinnchancen eröffnen, lesen Sie in unserem neuen Exklusiv-Report. Völlig kostenlos. Hier geht’s zum Download.

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!