Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

SPDR Gold Trust (GLD)

Rückblick: Der Goldpreis hatte es gerechnet in US-Dollar in den letzten Monaten wahrlich nicht leicht und so musste die stark gestiegene Währung mit Verlusten im Goldpreis wieder ausgeglichen werden. Der längerfristige Abwärtstrend ist weiterhin aktiv, doch mittelfristig könnte sich hier durchaus ein höheres Tief ergeben, auf welches die Bullen eventuell weiter aufbauen könnten. Doch noch ist es nicht der Fall.

Gesamt gesehen haben wir derzeit mittelfristig eine recht neutrale Situation vor uns, welche in den kommenden Tagen und Wochen einige neue Signale mit sich bringen wird.

Meinung: Es gibt quasi zwei Möglichkeiten, welche sich nun im Goldpreis und somit auch in dem aktuell dargestellten ETF GLD ergeben können. Entweder wir brechen aus dem Wimpel, welcher sich in den letzten Tagen gebildet hat nach oben oder nach unten aus. Ein Bruch nach unten unter das Niveau von 114 würde das Setup zunichtemachen und wir würden den ETF sofort von unserer Watchlist streichen. Geben wir jedoch von hier aus nach oben Gas, so könnte eine 5-10 Prozent Chance winken.

Setup: Lesen Sie das konkrete Setup im investoralert PREMIUM. Hier können Sie sich für den Bezug anmelden?

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen