Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Sehr interessante Zahlen zu Gold-Importen

Da sieh mal einer an: Die Briten erinnern sich offensichtlich daran, dass Gold als „sicherer Hafen“ gilt. Und in den tendenziell unruhigen „Brexit“-Zeiten fällt auf, dass Großbritannien in den vergangenen Monaten massiv Gold importiert hat. Nehmen wir nur die Zahlen für den Monat Juni. Das ist der Monat, in dem die Briten über den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union abstimmten (bekanntlich gab es eine Mehrheit für den „Brexit“). Und was sagen die Zahlen zu Import und Export von Gold in diesem Monat? Dies:

Im Juni 2016 haben die Briten brutto 154,2 Tonnen Gold importiert. Das war ein Anstieg von 22% (!) gegenüber Mai. Und gleichzeitig lagen die Exporte bei brutto 1,9 Tonnen. Das war ein Rückgang von 37% gegenüber dem Vormonat. Brutto Importe minus brutto Exporte ergeben die Netto-Importe. Diese lagen demnach bei satten 152,3 Tonnen Gold – ein Anstieg von 23% gegenüber dem Vormonat!

Briten importierten zuletzt 23% mehr Gold!

Ein Großteil dieser Netto-Importe kam übrigens aus der Schweiz. Von dort importierten die Briten im Juni brutto 68,5 Tonnen reinen Goldes. Das war ein Anstieg von 11% gegenüber dem Vormonat. Die Exporte von Gold von Großbritannien in die Schweiz lagen hingegen bei …Null! Dies ist durchaus signifikant. Um das in Relation zu setzen: Die Briten haben also alleine im Juni netto 152,3 Tonnen Gold importiert. Das sind rund 5% der Welt-Jahresproduktion an Gold. Ein insgesamt sehr bullisher Faktor für den Goldpreis (siehe Chart)!

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen