Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

RWE: Profiteur der kalten Füße

Man könnte meinen, die deutschen Energieversorger E.ON und RWE legen deswegen zu, weil die wetterbedingt zusehends kalten Füße der Bundesbürger dazu führen, dass der Energieverbrauch steigt. Aber es sind eher die kalten Füße im Kopf, die dazu führen, dass RWE heute Vormittag schon wieder ganz vorne auf der Gewinnerliste im DAX steht.

Denn die Vereidigung des neuen US-Präsidenten rückt immer näher, am Freitag ist es soweit. Und während man noch vor einigen Wochen bereit war, die Phantasie spielen zu lassen und zu unterstellen, dass Trump die US-Wirtschaft massiv stärken und diese neue Dynamik auch auf Europa übergreifen werde, wird man jetzt immer nervöser. Denn es mehren sich die Äußerungen Trumps, die andeuten, dass er nicht vorhat, andere ein Stück vom Kuchen abbekommen zu lassen. Was heute am Morgen vor allem die Autobauer traf und dazu führte, dass immer mehr Investoren versuchen, in defensivere Titel wie eben RWE umzuschichten. Und das tut das Aktie gut. Sehr gut. Sehen wir uns den Chart an:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

RWE hat dadurch heute Vormittag eine ganz entscheidende Widerstandsmarke überboten. Wir sehen hier einen „rounding bottom“, dessen Nackenlinie bei 12,48 Euro zum Ende der Vorwoche erreicht, nicht aber überwunden wurde. Das wurde heute Früh nachgeholt – wobei sich dieses Plus erst einmal bis zum Handelsende um 17:30 Uhr halten muss, denn Sie sehen, dass die Aktie zeitweise schon deutlich höher notiert hatte und jetzt vom Tageshoch langsam wieder abrückt.

Gelingt dieser Ausbruch aber, wird damit die Trendwende aus charttechnischer Sicht vollendet, wäre das nächste Kursziel die bei 13,32 Euro verlaufende 200-Tage-Linie, bevor es dann in Richtung der mittelfristigen Abwärtstrendlinie weitergehen, kann, die aktuell bei 14,70 Euro wartet. Sicher, die Bäume wachsen für RWE nach dem Wandel der Rahmenbedingungen durch den Atomausstieg als Reaktion auf Fukushima bei den Gewinnen nicht in den Himmel … aber sollte sich die Stimmung in den kommenden Tagen weiter eintrüben, sollte gar absehbar werden, dass Trumps Ankündigungen nicht oder nur unzureichend Realität werden, haben solche defensiven Aktien einige sehr lukrative Monate vor sich, denn die Zahl potenzieller, „sicherer Häfen“ für Investoren ist begrenzt!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen