Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ROHÖL: BULLEN SIND NOCH NICHT DURCH

Man wartet gespannt auf neue Impulse … die am Mittwoch in Form der neuesten US-Rohöl-Lagerbestände kommen werden. Rohöl Brent hat drei Tage am Stück an die obere Begrenzung des Januar-Aufwärtstrendkanals geklopft, ohne den Durchbruch zu schaffen, bleibt aber aktuell in unmittelbarer Schlagdistanz. Sollte es gelingen, diese aktuell bei 50,20 US-Dollar verlaufende Begrenzung zu durchbrechen, würde das wohl einen Buy-Out auslösen, der den Anstieg noch einmal deutlich beschleunigen kann. Kursziele um 54, auf Sicht sogar um 58 US-Dollar wären dann möglich. Auf der Unterseite bietet momentan die aus den Zwischenhochs von November und April zusammengesetzte Auffanglinie bei 48,40 US-Dollar Unterstützung, darunter wartet die 20-Tage-Linie bei aktuell 47 US-Dollar als Support. Eine hochspannende Konstellation, bei der man aber auf jeden Fall auf eine charttechnische Entscheidung durch Schlusskurse über 50,50 oder unter 47 US-Dollar warten sollte, bevor man sich hier einen Trade in Ausbruchsrichtung überlegen könnte.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen