Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Rohöl Brent: Weiter Luft nach unten

Eigentlich hätte man erwarten dürfen, dass der Ölpreis noch bis 60 US-Dollar steigt, vielleicht höher. Immerhin waren die US-Öllagerbestände ganze zwei Monate Woche um Woche gefallen und machten klar, dass die Nachfrage wieder anzieht. Doch der Kurs fällt … und hat, nachdem er Anfang Juni sein Hoch erreicht hatte, stetig an Dynamik zugenommen. Und dass letzte Woche erstmals wieder ein kleiner Anstieg der Lagerbestände gemeldet wurde, ist nicht der Grund – der Kurs fällt ja schon viel länger. Der Teufel liegt im Detail: Dadurch, dass die Nachfrage wieder anzog, wurden in den USA und andernorts immer mehr zeitweise stillgelegte Förderstätten wieder in Betrieb genommen. Und nun geht man davon aus, dass das Angebot dadurch schneller wieder zulegt, als die Nachfrage steigt. Aktuell wäre für Rohöl Brent aus charttechnischer Sicht noch Spielraum bis knapp unter 40 US-Dollar!

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen