Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ROHÖL BRENT: KOMMT JETZT DER AUSBRUCH?

Nachdem die US-Öllagerbestände in der vergangenen Woche ausnahmsweise (zum vierten Mal in den bislang 19 Wochen des Jahres) mal gefallen waren, bekam die bullishe Seite dadurch genau die „Nahrung“, die sie brauchte, um die Rallye, die dem abrupten Richtungswechsel nach dem Bruch von 20- und 200-Tage-Linie Anfang letzter Woche gefolgt war, auszubauen. Jetzt ist eine entscheidende charttechnische Widerstandszone erreicht. Das Zwischenhoch vom November, an dem Rohöl Brent Ende April nach hatte abdrehen müssen, ist bereits überwunden. Jetzt geht es um die obere Begrenzung des im Januar etablierten Aufwärtstrendkanals. Gelingt es, diese Hürde bei knapp 50 US-Dollar zu bezwingen, wäre der Weg aus charttechnischer Sicht bis zunächst 54 US-Dollar frei … was die Aktienmärkte dann noch weiter antreiben könnte. Zumindest so lange, bis man realisiert, dass zu hohe Ölpreise das Wirtschaftswachstum wiederum ausbremsen könnten …

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen