Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ROHÖL AN DER ENT- SCHEIDENDEN HÜRDE

Jetzt kommt es zum Schwur! Rohöl Brent hatte nach den erstmals seit acht Wochen wieder gefallenen US-Lagerbeständen am Mittwochabend kräftig zugelegt, dann aber knapp unter der kurzfristig entscheidenden Widerstandslinie in Form des 20-Tage-Durchschnitts bei 40,46 US-Dollar am Donnerstag scharf nach unten abgedreht. Der Ausbruch schien vom Tisch, aber die zeitweise kräftigen Verluste wurden zum Donnerstagabend hin auf einmal sehr deutlich reduziert. Und diese Aufholjagd lieferte den Schwung, um nun heute Vormittag weiter zuzulegen und die vorgenannte Charthürde in Form der 20-Tage-Linie zu überwinden. Es stellt sich die Frage, ob es gelingt, diese Vorlage auch auf den Aktienmarkt zu übertragen, der in den letzten Wochen ja grundsätzlich ebenfalls stieg, wenn der Ölpreis zulegte. Denn sollte Rohöl Brent diese Linie deutlicher überwinden und sich an die nächste Widerstandslinie um 43,30 US-Dollar vorarbeiten, könnte so mancher Investor sich erinnern, dass steigende Ölpreise das Wachstum bremsen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen