Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

RIB Software: Jetzt wird’s dünn!

Richtig leiden müssen heute RIB Software-Aktionäre. Bei einem Absturz der Aktie um rund vier Prozent dürfte das niemanden verwundern. Damit rangiert der Titel am Ende aller Werte. Ist das erst der Anfang oder wie geht es nun weiter?

Anleger-Tipp: Bereiten Sie Ihr Depot auf einen möglichen Lockdown vor! Einfach hier klicken und Sonderstudie gratis anfordern!

Die Aussichten haben sich durch diesen Abschlag eingetrübt. RIB Software kann nun nämlich aus dem Stand eine Verkaufssignale generieren. Momentan beträgt der Abstand zum viel beachteten 4-Wochen-Tief noch rund eins Prozent. Bei 27,30 EUR liegt dieser Haltegriff. Die Spannung ist also buchstäblich mit den Händen greifbar.

Der viel beachtete Mittelwert der vergangenen 200 Handelstage beträgt 26,82 EUR. Langfristig gelten für RIB Software demanch Aufwärtstrends. Die kürzerfristigen Trendpfeile weisen nach unten, weil die Aktie unterhalb ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Wie geht es bei RIB Software jetzt weiter? Kann die Aktie vielleicht sogar von einem möglichen Lockdown profitieren? Wir haben für Sie die Aktien mit den größten Gewinnchancen im Falle eines Lockdowns zusammengestellt. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie jetzt ausnahmsweise kostenlos herunterladen. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen