Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Qiagen unter den TecDAX-Verlieren: Sturm im Wasserglas oder droht Gefahr?

Seit einigen Tagen gerät die Qiagen-Aktie unter Druck. Eine normale Korrektur? Oder droht da mehr? Vernunftbezogen ist das Ganze nur ein Sturm im Wasserglas. Die letzten Quartalszahlen des Unternehmens, die für das 2. Quartal im Juli gemeldet wurden, waren sehr gut und sorgten für einen raketenartigen Anstieg der Aktie. Zudem geht es Qiagen so gut, dass man Anfang 2017 auch noch Kapital an die Anleger ausschütten will.

Illumina-Warnung: Des einen Leid kann des anderen Freud‘ sein

Ursächlich für das heutige Minus war eine Umsatzwarnung des Konkurrenten Illumina. Aber das muss nicht negativ sein. Sicher, es könnte sein, dass die Auftragslage sich in der gesamten Branche der Pharma- und Biotech-Ausrüster eintrübt. Es kann aber eben auch sein, dass das, was Illumina an Umsatz abgeht, zu Qiagen gewandert ist!

Das einzige Risiko, das man momentan sehen muss, ist die Charttechnik. Es ist halt so: Wenn die ersten warum auch immer aussteigen und sich rote Vorzeichen häufen, laufen viele andere hinterher, weil sie sich sagen: Die, die da verkaufen, werden schon wissen, wieso sie das tun. Also müssen wir uns den Chart ansehen. Wo muss man jetzt aufpassen?

Schlüsselzone 21,00/22,20 Euro

Es ist möglich, dass der Kurs nun ein Doppeltopp ausbildet und ebenso markant die Richtung nach unten wechselt, wie dies nach der Ausbildung des großen Doppeltiefs in der ersten Jahreshälfte nach oben der Fall war. Dass das heutige Minus die Ende Juni etablierte Aufwärtstrendlinie gebrochen hat, ist nicht gut, aber auch noch nicht tragisch. Wichtiger ist die Zone zwischen 21,00 und 22,20 Euro (bei 21,00 verläuft die wichtige 200-Tage-Linie). Da darf die Aktie nicht durch, sonst wäre ein solches Doppeltopp tatsächlich vollendet. Was heißt:

Noch ist das nur ein Sturm im Wasserglas, aber der kann zum Tornado werden, wenn Qiagen unter 21,00 Euro schließt. Solange die Aktie darüber bleibt, passt alles noch – und sollte diese Zone 21,00/22,20 Euro getestet werden und der Kurs dann wieder darüber steigen, wäre das eine gute Gelegenheit, hier noch einmal zuzugreifen!

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne – nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter „Börse am Mittag“. Einfach hier anmelden: Börse am Mittag

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen