Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Politik des leichten Geldes gibt Antrieb

Die Europäische Zentralbank (EZB) kauft derzeit Monat für Monat für Milliarden Euro Staatsanleihen und auch Unternehmensanleihen von Gesellschaften der Euro-Zone. Wobei „kaufen“ nicht 100%ig passt – denn die EZB ist in der komfortablen Lage, mit selbst gedrucktem Geld zahlen zu können. Wer würde das nicht auch einmal gerne auf legale Weise tun?

Geht die Rechnung der EZB auf?

Dadurch wird jede Menge frisches Geld in den Markt „gepumpt“. Und dies funktioniert so: Die bisherigen Besitzer der Anleihen (die von der EZB am freien Markt gekauft werden) haben nun auf einmal den Kaufpreis, den Sie erhalten, zur freien Verfügung. Die Anleihen bestehen weiterhin, lagern aber bei der Fed.

Da kommt es darauf an, was diejenigen, denen die Fed die Anleihen abgekauft hat, mit dem erhaltenen Geld tun. Die Fed möchte, dass dieses Geld in den Konsum gesteckt wird (oder alternativ von Unternehmen in neue Anlagen investiert wird), um so die europäischen Volkswirtschaften insgesamt zu beflügeln. Aber geht diese Rechnung auf?

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen