Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Plug Power: DAS ist der Grund für den Absturz!

Plug Power war mit einem Anstieg von fast 1.000 Prozent (!) im vergangenen Jahr der Liebling der Anleger. Im Januar sattelte die Aktie dann weitere 82% auf, doch dann folgte der jähe Absturz. Ausgehend vom Allzeithoch im Bereich von 75 US-Dollar Ende Januar hat sich der Kurs mittlerweile beinahe gedrittelt! Das ist schon heftig, und die Gründe für diesen Absturz sind vielschichtig.

Wie geht es bei Plug Power, Ballard Power und Nel ASA jetzt weiter? Setzt sich der Absturz fort? Welche Aktie kann sich als erstes wieder erholen? Lesen Sie dazu unbedingt unseren großen Wasserstoff-Sonderreport. Hier lesen.

Der Hype um das Thema Wasserstoff wurde 2020 immer größer. Natürlich hat Wasserstoff die Chance, unsere Klimaprobleme zu lösen, doch ob die Bewertungen der Wasserstoff-Aktien gerechtfertigt waren, bleibt abzuwarten. Bei Plug Power gab es zusätzlich zur allgemeinen Marktschwäche auch noch Ungereimtheiten in der Bilanz…

Am Freitag fiel die Plug Power erstmals seit Monaten wieder unter 25 US-Dollar. Damit notiert die Aktie auf dem gleichen Niveau wie Anfang Dezember. Aus charttechnischer wäre jetzt zumindest eine Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau wichtig. Ansonsten droht eine Fortsetzung der Abwärtsspirale.

Mehr zu Plug Power und seinem Absturz lesen Sie in unserer großen Wasserstoff-Sonderstudie. Dort erfahren Sie auch, wie es mit der Aktie weitergeht und ob der Kurs die Wende schaffen kann. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen