Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Panik bei Drägerwerk!

Drägerwerk-Anleger werden heute den Bären zum Fraß vorgeworfen. Denn die Aktie verzeichnet ein Minus von rund vier Prozent. Der Preis beträgt damit nur noch 79,00 EUR. Sehen wir hier eine kurze Verschnaufpause oder geht es jetzt weiter runter?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Optimistische Anleger erhalten durch diesen Ausverkauf jetzt erst einmal einen Dämpfer. Denn nun kann quasi jederzeit eine neue Verkaufswelle losgetreten werden. Momentan beträgt der Abstand zum viel beachteten 4-Wochen-Tief noch rund neun Prozent. Dieser für den weiteren Kursverlauf wichtige Wendepunkt stellt sich auf 72,20 EUR. Spannung ist also in jedem Fall geboten.

Die übergeordnete Perspektive wird über den 200-Tage-Durchschnitt bestimmt, der momentan bei 60,47 EUR verläuft. Damit sind für Drägerwerk langfristige Aufwärtstrends zu unterstellen. Anleger, die mittelfristig orientiert sind, sehen sich momentan mit Aufwärtstrends konfrontiert, da die Aktie ober ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen