Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Nordex: Jetzt dürfen die Bullen nicht nachlassen

Die Quartalszahlen, die der Windkraftanlagenhersteller Nordex letzte Woche auf den Tisch legte, waren zwar keine Offenbarung, aber sie waren gut genug, um wieder einen gewissen Optimismus zuzulassen, dass das Jahr 2017 eine Stabilisierung mit sich bringt. Eine Konstellation, auf der sich aufbauen ließe, nachdem man zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2017 nach und nach erkennen musste dass das Wachstum einen Dämpfer erleben wird und kleinere Brötchen gebacken werden müssen, als viele Investoren das zuvor angenommen hatten. Diese Ergebnisse haben dazu geführt, dass Nordex in eine charttechnisch entscheidende Zone vorgedrungen ist. Gut. Aber noch ist die eben nicht bezwungen.

Sie sehen, dass sich Nordex (ISIN: DE000A0D6554) in einer Seitwärtsrange befindet, nachdem es Anfang Juli gelungen war, den kurzfristigen Abwärtstrend zu verlassen. Zweimal versuchte das bullishe Lager, die Aktie über die Widerstandszone 12,41/12,65 Euro zu tragen, zweimal wurde dieser Versuch eher problemlos und mit Vehemenz abgewiesen. Aber die Käufer ließen sich nicht entmutigen, eine neue Verkaufswelle löste das beide Mal nicht aus. Die Quartalsbilanz führte die Aktie jetzt zum dritten Mal in diesen Widerstandsbereich. Am Freitag tauchte der vorher sofort aufkommende Widerstand der Bären nicht auf, heute setzt dieser Abgabedruck aber doch noch ein. Schon wieder eine Pleite für die Bullen?

Nicht, wenn sie jetzt dranbleiben sollten. Der Abgabedruck ist bis jetzt moderat, die Umsätze noch gering. Die Chance, sich in diesem dritten Anlauf durch den Bereich 12,41/12,65 Euro hindurch zu kämpfen, ist also da. Der „Lohn“ für das bullishe Lager wäre ein Kursziel im Bereich der nächsten Charthürden bei 14,35 und 14,85 Euro, möglich wäre dann auch ein Angriff an die 200-Tage-Linie bei derzeit 15,85 Euro. Aber dazu darf jetzt kein erneuter Druck aufkommen. Denn ob sich dann noch genug Akteure finden, die einen vierten Anlauf wagen, wäre fraglich. Rutscht Nordex mit Schlusskursen unter 11,35 Euro aus der Handelsspanne nach unten heraus, wäre die Chance für die Bullen, möglicherweise auch für längere Zeit, dahin.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!