Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Nordex: Bis Montag müssen die Bullen standhalten!

Sie beißen, sie kämpfen, sie widersetzen sich dem Abgabedruck: Die Käufer bleiben bei Nordex (ISIN: DE000A0D6554) bisher eisern am Ball. Aber kurzfristig wird es jetzt noch einmal schwierig. Seit den positiv aufgenommenen Zahlen zum 2. Quartal, die am 3. August auf den Tisch kamen, ist die entscheidende Widerstandszone 12,41/12,65 Euro, aus der die Bären die Aktie im Vorfeld schon zweimal wieder nach unten heraus drücken konnten, umkämpft. Zu lange eigentlich, da würde es nicht wundern, wenn die ersten Käufer langsam das Handtuch werfen. Aber ausgerechnet jetzt käme das zu einem äußerst ungünstigen Moment. Kurzfristig müsste das bullishe Lager noch standhalten, denn:

Der morgige Verfalltermin am Terminmarkt dürfte eine wichtige Rolle dabei spielen, dass diese Zone 12,41/12,65 Euro einfach nicht zu durchdringen war. Da dürften viele Call-Optionen verkauft worden sein, die ihren Basispreis dort oder knapp über dieser Zone haben. Und die sollen nach dem Willen der Stillhalter, also derjenigen, die diese Optionen an die Anleger verkauft haben, natürlich nicht in die Gewinnzone laufen, sonst würde aus diesen verkauften Call-Optionen ein womöglich sogar dickes Verlustgeschäft. Denn denen, die derzeit dagegenhalten und Nordex drücken, ist klar:

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wenn diese Zone überwunden wird, würden so viele Stop Loss-Orders ausgelöst, dass es sehr, sehr schnell deutlich höher gehen könnte. Das darf ausgerechnet vor der Abrechnung der Optionen nicht sein – also wird Druck auf die Aktie ausgeübt. Gut, das kann (muss nicht, aber kann) dann am Montag vorbei sein. Aber das würde den Bullen herzlich wenig bringen, wenn Nordex dann bereits viel zu weit von dieser Zone 12,41/12,65 Euro entfernt läge, um unmittelbare, erneute Käufe auszulösen. Was bedeutet:

Nordex sollte die aktuell erreichte, bei 12,10 Euro verlaufende 20-Tage-Linie jetzt nicht unterschreiten. Dort war die Aktie vergangene Woche nach einem abgewiesenen Versuch, sich nach oben abzusetzen, abgefangen worden. Wenn diese Linie diesmal doch bräche, wäre es auch ohne den Druck der Terminbörse weit weniger wahrscheinlich, dass die Käufer sofort die nächste Attacke wagen, daher kommt dem heutigen und morgigen Tag eine besondere Bedeutung zu – jetzt müssten die Bullen zeigen, dass sie standhalten können.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!