Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Nikkei heute schwach

Auffällig schwach zeigte sich heute der japanische Leitindex Nikkei 225: In Tokio hieß es heute früh rund 1,8% Minus. Es könnte sich lohnen, diesen Index im Auge zu behalten, denn chartttechnisch gesehen zeichnet sich dort die Formation eines aufsteigenden Dreiecks ab. Und bei dieser Formation ist ein Ausbruch nach oben relativ wahrscheinlicher als das Gegenteil.

Die Pläne der Bank of Japan im Blick

Weniger Risiko gibt es, wenn Trader erst das tatsächliche Signal = den Ausbruch abwarten und ggf. erst dann prozyklisch mit Long-Investments dabei sind. Für ein solches Abwarten gibt es gute Gründe. Zum einen hat die japanische Zentralbank gerade ihre Prognose für die Inflation kassiert. Diese werde wohl doch nicht so schnell steigen wie erwartet, hieß es von der Bank of Japan.

Das könnte eine neue Runde „laxe Geldpolitik“ mit derzeit offenen Folgen einläuten. Interessant auch im Hinblick auf die Geldpolitik der andere großen Notenbanken könnte die heutige Fed-Sitzung sein. Da erwartet wohl kaum jemand eine Zinsänderung, doch die Kommentare von Janet Yellen könnten auch für die japanischen Aktien Bedeutung haben.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen