Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Nikkei 225: Börse Tokio auf dem Weg zum Kaufsignal

In Japan scheint man diesen Spruch auch zu kennen: Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiterlaufen. Der unerwartete Ausgang des Referendums in Großbritannien hatte seine Schockwellen bis nach Asien getragen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 war am 24. Juni scharf eingebrochen, erreichte das bisherige Jahrestief aus dem Februar, sprang von dort aus wieder nach oben, fiel erneut zurück … und ist jetzt vehement auf dem Vormarsch. Der zweite Versuch, wieder auf Touren zu kommen, war somit erfolgreich. Was wäre jetzt möglich?

Aggressive Trader haben jetzt durch den Anstieg des Index über das „Vor-BrExit“-Hoch bei 16.390 Punkten eine Basis für kleine Long-Positionen. Aber wirklich „durch“ ist der Nikkei 225 noch nicht. Er ist auf dem Weg zu einem mittelfristig relevanten Kaufsignal, aber:

Das wäre dann gegeben, wenn es in den kommenden Tagen gelingt, den markanten Kreuzwiderstand bei gut 17.300 Punkten zu bezwingen, der sich aus der 200-Tage-Linie und der Widerstandslinie, die sich aus den Zwischenhochs vom Februar und April konstruieren lässt, ableitet. Da muss er durch, dann wäre hier aus charttechnischer Sicht wieder ordentlich Spielraum nach oben. Wer nicht allzu kurzfristig und/oder risikofreudig agiert, sollte dieses markante Kaufsignal abwarten.

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne – nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter „Börse am Mittag“. Einfach hier anmelden:

Börse am Mittag

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen