Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Neue Zahlen zu Rohöl

Freitagabend wurden neue Zahlen des Öl-Servicedienstleisters Baker Hughes zur Zahl der Öl-Plattformen in den USA veröffentlicht. Das ist für Rohstoff-Trader ein interessanter Wert, denn die USA sind bekanntermaßen neben OPEC und Russland eine wichtige Einflussgröße auf den Ölpreis.

Zahl der Öl-Plattformen in den USA zuletzt leicht gesunken

Die Aussagekraft der Zahlen zu den Öl-Plattformen ist wie folgt: Ein Anstieg bei der Zahl spricht für ein steigendes Öl-Angebot in den USA. Und dies ist ceteris paribus für den Ölpreis tendenziell bearish. Umgekehrt ist ein starker Rückgang bei der Zahl der Öl-Plattformen in den USA tendenziell bullish, sofern die anderen Einflussfaktoren unverändert bleiben.

Und es gab diesmal einen leichten Rückgang bei der Zahl der Öl-Plattformen in den USA von 763 auf 759. Bereits der Wert davor hatte einen leichten Rückgang gezeigt (von 768 auf 763). Um das einzuordnen: In den Monaten davor hatte es einen starken Anstieg gegeben. Die Zahlen der vergangenen Wochen sprechen dafür, dass dieser Anstieg ausgelaufen ist. Kommt es nun zum Gegenteil = einem spürbaren Rückgang bei der Zahl der Öl-Plattformen? Im Blick behalten!

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen.

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!