Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

MorphoSys: Wo könnte man sich auf die Lauer legen?

MorphoSys ist mit Beginn des Montagshandels schon wieder auf dem absteigenden Ast. Seit nach den permanenten Erfolgsmeldungen Ende Juli auch einmal ein Misserfolg vermeldet wurde und die Anfang August auf den Tisch gelegte Quartalsbilanz ohne positive Überraschungen auskommen musste, ist diese Aktie unter Druck. Aber kann es wirklich sein, dass eine Aktie wie MorphoSys (ISIN: DE0006632003), die fast ein Jahr in der Gunst der Anleger so weit oben stand, wegen solcher „Kleinigkeiten“ auf einmal zum ungeliebten Mauerblümchen wird?

Wirklich logisch wäre das natürlich nicht. Dass MorphoSys immer noch in den roten Zahlen operiert, war jedem klar. Dass sich das nicht schlagartig ändern kann, auch. Daran haben weder ein einziger Wirkstoff, der seine Testziele verfehlte, noch eine Quartalsbilanz, die „nur“ im Rahmen der Erwartungen ausfiel, etwas geändert. Und die zahlreichen Partnerschaften mit potenten Pharmaunternehmen haben schon zahlreiche Erfolge gezeitigt, die erwarten lassen, dass da mehr, viel mehr, nachkommen kann und dürfte. Aber der Haken liegt in dem Umstand, dass sich die goldene Zeit des Unternehmens in der Zukunft befindet, denn:

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Dadurch bleiben „billig“ und „teuer“ nicht über das Kurs/Gewinn-Verhältnis, sondern nur über eine subjektive Beurteilung der Investoren einzuordnende Größen. Und das wird maßgeblich davon beeinflusst, ob eine Aktie „läuft“ oder eben nicht. Somit hat MorphoSys als größte Belastung den Abwärtstrend selbst. Solange der nicht gebrochen wird, greift man als Käufer in ein fallendes Messer. Grundsätzlich wäre die Aktie erst dann wieder mit einem tauglichen Chance/Risiko-Verhältnis versehen, wenn wichtige charttechnische Widerstände bezwungen würden, was klar machen würde, dass die Käuferseite die Lage wieder im Griff hat. Das wäre derzeit mit einem Break über die Zone 58,09/61,36 Euro der Fall. Aber:

Sollte MorphoSys weiter durchgereicht werden, würde sich auch ein potenzieller Einstieglevel nach unten verlagern. Da sollte man jetzt auf den Bereich zwischen 49,63 und 52,26 Euro achten. Dort findet sich eine Vielzahl von Wendepunkten aus der Zeit zwischen Januar und April. Das ist ein Bereich, der für viele ihren damaligen Einstiegspunkt darstellt und damit eine typische Zone wäre, in der erneut zugegriffen wird. Aber: Erst sollte MorphoSys in diesen Bereich eintauchen und von dort aus wieder nach oben hinaus laufen, um deutlich zu machen, dass diese Zone tatsächlich ihre potenzielle Funktion als Support- und Wendezone nach oben erfüllt!

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!