Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

MorphoSys: Super-Sprung zum Start – rein oder raus?

Wieder einmal spült eine sogenannte Meilensteinzahlung dem Biotech-Unternehmen MorphoSys (ISIN DE0006632003) Geld in die Kassen. Der MorphoSys-Lizenznehmer Janssen hat gestern die Verkaufsgenehmigung für ein Mittel gegen Schuppenflechte erhalten, das auf einen von MorphoSys‘ HuCal-Plattform entwickelte Wirkstoff zurückgeht. Es geht also voran. Und es erinnert die Anleger daran, dass solche Meldungen in den kommenden Jahren öfter auftauchen könnten … und dass damit die Jahre der Forschung in Jahre schwarzer Zahlen übergehen. Aber:

Über die Höhe der Zahlung wurde nichts verlautbart. So gesehen ist offen, wie sich das auf die Bilanz von MorphoSys auswirken wird. Man kann aus dieser Meldung auch nicht daraus schließen, dass solche Zahlungen jetzt in dichter Folge einlaufen würden. Es ist bislang nur ein richtungweisendes Ereignis. Und damit ist offen, ob der gewaltige Kurssprung der Aktie zum Handelsstart nur der Anfang eines erneuten, großen Aufwärtsimpulses ist oder auf Gewinnmitnahmen trifft, die dazu führen, dass die Aktie am bisherigen Jahreshoch (67,75 Euro) nicht vorbeikommt. Was also tun?

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Der heutige Handelsverlauf kann da klare Vorgaben liefern. Die Aktie startete bei 68 Euro, lief zunächst bis 68,24, setzte dann bis 66,50 zurück. Das zeigt: Knapp über dem vorherigen Jahreshoch bei 67,75 Euro lagen Verkaufsorders. An denen kam man im ersten Anlauf nicht vorbei. Das löste Gewinnmitnahmen aus, die jetzt, noch in der ersten Handelsstunde, aber auch schon wieder auf Käufe treffen, denn der Kurs hat sich von dem bisherigen Tief von 66,50 Euro wieder leicht gelöst. Wir meinen:

Ob da noch mehr Abgabedruck kommt oder nicht, der kurzfristige Abwärtstrend ist überboten, MorphoSys somit charttechnisch wieder klar bullish. Aber natürlich kann es zu einem Pullback kommen … und da die jetzt mit diesem Riesen-Sprung überwundene Abwärtstrendlinie bei 62,70 Euro liegt, wäre es höchst unerfreulich, wenn dieser Rücksetzer so weit nach unten führt. Wenn die heutige Kerze der Aktie einen langen unteren Docht zeigt, Gewinnmitnahmen also zwar auftreten, aber wieder aufgekauft werden, wären leichte Zukäufe Long zumindest zu überlegen. Gehen die Gewinnmitnahmen aber weiter und treffen kaum auf Kaufneigung, sollte man sich eher selbst Gewinnmitnahmen überlegen statt zuzukaufen und abwarten, wie sich der Kursverlauf im Zuge der Gewinnmitnahmen in den kommenden Tagen gestaltet, um eine bessere Einstiegsbasis zu finden. Wir bleiben natürlich an der Aktie dran.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!