Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Medigene: Solange diese Zone hält, passt alles

Der am 19. Dezember umgesetzte, aber bereits zuvor avisierte Wiederaufstieg in den TecDAX hat der Medigene-Aktie sichtlich gut getan. Seit Anfang Dezember kennt Medigene scheinbar nur noch den Weg nach oben. Aber nirgendwo und somit auch nicht bei Medigene ist die Börse eine Einbahnstraße. Und gerade Aktien aus dem Biotech-Bereich sind nun einmal besonders schwankungsfreudig. Rücksetzer wird es immer geben. Wichtig ist nur, da richtig zu reagieren. Sprich:

Was ist da eine völlig normale Größenordnung und was sollte tunlichst nicht passieren, damit die Aufwärtstendenz erhalten bleibt? Da hat sich jetzt eine entscheidende Schlüsselzone gebildet, sehen wir uns den Chart an:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Das im Oktober ausgebildete Zwischenhoch bei 11,63 Euro, die Dezember-Aufwärtstrendlinie und die 20-Tage-Linie bilden aktuell eine auffällige Kreuzunterstützung. Darunter würde sich als Auffanglinie erst wieder die flachere November-Aufwärtstrendlinie um 9,60 Euro anbieten. Sprich:

In den Bereich um 11,60 Euro darf ein Rücksetzer bei Medigene führen, darunter jedoch wäre es wohl erfolgversprechender, erst einmal Positionen abzubauen oder, wenn man kurzfristig und aggressiv tradet, kurzfristig auszusteigen, um bei einem Rebreak über diese Chartzone neu anzusetzen. Denn Stoppkurs jetzt auf 11,50 Euro nachzuziehen, dürfte daher sinnvoll sein.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen